Abschlussarbeit: Prozessmanagement
Advanced Joint Production
Konsequentes Prozessmanagement bietet die Chance, die Effektivität und Effizienz von Prozessen signifikant zu erhöhen. Die wirtschaftliche Produktion von Aufträgen in Micro-Losgrößen gewinnt stark an Bedeutung. Gewöhnliche Ansätze hierzu setzen den Fokus auf die Rüstzeit einzelner Aufträge. Das Prinzip der Verbundproduktion „vergemeinschaftet“ Aufwände zweier höchst ähnlicher Bauteile in einem Auftrag. Dazu sind die Verbundpartner fest definiert. Die flexible Verbundproduktion (Advanced Joint Production) hingegen soll diese feste Partnerschaft lösen. Ziel ist es, eine jederzeit freie Konfiguration des Verbundes zu ermöglichen. Dabei ist es ausreichend, dass sich Bauteile in festgelegten Parametern ähnlich sind bzw. ein Differenzgrad erlaubt ist.

Ihre Aufgaben:
- grundsätzliche Konzeptionierung des Prozesses
Erstellen eines konkreten Prozessbildes
Ausarbeitung sinnvoller Ausprägungen und Parameter / Differenzgrade für die Verbundbildung
Vorplanung der Aufgaben zur Umsetzung in Kernsystemen, der Logistik und Qualität
- Schulung der beteiligten Mitarbeiter
Unsere Anforderungen:
- Studierende der Fachrichtungen Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre, Maschinenbau oder
  Informationstechnik mit Schwerpunkt Prozessgestaltung
- ausgeprägter Teamgeist sowie analytische und strukturierte Arbeitsweise
- Prozessverständnis

Das  Thema kann ab sofort bearbeitet werden. Die Dauer der Arbeit orientiert sich an der jeweils relevanten Studienordnung.

Standort: 14772 Brandenburg


Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft ist seit vielen Jahren ein zuverlässiger Partner mit hoher Innovationskraft für die globale Druckindustrie. Unsere Mission ist es, die digitale Zukunft unserer Branche zu gestalten. Dazu haben wir unser Portfolio auf die Wachstumsbereiche unserer Branche ausgerichtet. Es basiert auf Produkten für Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung, Service und Verbrauchsmaterialien sowie Softwarelösungen.   -> mehr…
 

Heidelberger Druckmaschinen AG
Human Resources HR-B1-BB, Nicoll Reinke


Weitere Informationen finden Sie auf  www.heidelberg.com/karriere