Abschlussarbeit / Praktikum: Erarbeiten eines Inkjet-Druckprozesses

Im Bereich der Vorentwicklung suchen wir eine/n Studenten/in für die Entwicklung von Prozessen für die Inkjet-Beschichtung von Referenzsubstraten.
Bei der Bebilderung von Oberflächen spielen die Grenzflächeneigenschaften von Oberfläche und Farbe eine entscheidende Rolle. Dazu müssen die beteiligten Stoffe aufeinander eingestellt werden. Beim Einsatz neuer Werkstoffe ist es zudem notwendig, den Prozess zur Bebilderung anzupassen bzw. ggf. neu zu definieren.

Die Aufgabe umfasst die Umsetzung von allgemeinen und speziellen Produktanforderungen in den Inkjet-Druckprozess, die Begutachtung und Beprobung der erstellten Druckmuster sowie die Auswertung der erhaltenen Versuchsergebnisse für die iterative Prozessoptimierung.

Wir erwarten sicheres analytisches sowie selbstständiges Arbeiten. Die Aufgabe erfordert es, nach einer Einlernphase komplexe Prüfstände bedienen zu können. Dabei sollen sämtliche technischen Möglichkeiten der Prüfstände durch kreative Parametersuche ausgenutzt und ggf. erweitert werden. Beim Umgang mit Druckmaschinen werden keinerlei Vorkenntnisse vorausgesetzt.
Zu den Aufgaben zählen neben einer begleitenden Literaturrecherche und Dokumentation der Versuchsergebnisse auch einfache Analysetätigkeiten. Erfahrungen in einem chemischen Labor sind daher von Vorteil, werden aber nicht vorausgesetzt.

Mit diesen Aufgaben wenden wir uns insbesondere an Studierende der Fachrichtungen Verfahrens- und Umwelttechnik, Chemieingenieurwesen, Chemische Technik, Verfahrenstechnik, Chemie, Lack- und Farbingenieur.

Die Tätigkeit kann u. U. für eine Masterarbeit erweitert werden.

Dieses Thema kann ab sofort bearbeitet werden. Die Dauer richtet sich nach der jeweils relevanten Studienordnung.

Standort: 69115 Heidelberg
Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft ist seit vielen Jahren ein wichtiger Anbieter und zuverlässiger Partner für die globale Druckindustrie. Unser Geschäftsmodell basiert auf den drei Säulen Equipment, Service und Verbrauchsmaterialien. Unser Portfolio haben wir auf die Wachstumssegmente unserer Branche ausgerichtet. Dafür entwickeln und produzieren wir Kerntechnologien selbst, ergänzende Komponenten und Technologien stellen wir unseren Kunden durch strategische Partnerschaften zur Verfügung. Alles abgestimmt auf konkrete Bedürfnisse und den wirtschaftlichen Erfolg unserer Kunden.   -> mehr…
 

Heidelberger Druckmaschinen AG

Human Resources, Klaus Köhler


Weitere Informationen finden Sie auf  www.heidelberg.com/karriere